markt

Copyright: 5t Avenue
Copyright: 5t Avenue

Cohiba – der kubanische Klassiker und Lieblingszigarre Fidel Castros: Bis heute hält die Marke Cohiba ihre führende Position unter den Premiumzigarren.

Copyright: 5t Avenue
Copyright: 5t Avenue
Copyright: 5t Avenue
Copyright: 5t Avenue
Copyright: 5t Avenue
Copyright: 5t Avenue
Copyright: 5t Avenue
Copyright: 5t Avenue

Tabakparadies Kuba

23.08.2017

Kuba zählt weltweit zu den Hauptanbaugebieten für qualitativ hochwertigen Zigarrentabak. Die Besonderheiten der Anbauregionen der karibischen Insel sowie das tropische Klima prägen den Geschmack der späteren Habanos.

Mit ihren gut 110.000 Quadratkilometern ist Kubadie größte karibische Insel. Havanna, ihre Hauptstadt und zugleich größte Metropole der Karibik ist es auch, die dem wohlbekanntesten Produkt aus Kuba, der Havanna-Zigarre oder Habano, wie sie auch genannt wird, ihren Namen gibt. Als Habanos werden übrigens nur die besten und qualitativ hochwertigsten Zigarren bezeichnet. Sie unterliegen strengsten Qualitätsnormen, sind totalmentea mano, also vollständig von Hand gefertigt und zwar - das ist das Besondere - nur aus Tabaken spezifischer Regionen in Kuba hergestellt.

Perfekte Bedingungen

Der Tabakanbau in Kuba hat jahrhundertealte Tradition. Mit ihrem tropischen Klima, einer Durchschnittstemperatur von rund 30 Grad Celsius und regelmäßigen Niederschlägen bietet Kuba dafür die besten Voraussetzungen. Trotzdem gibt es dort selbst nur wenige Gebiete, die sich für den Anbau von Tabaken eignen. In vier Tabakregionen in Kuba wird jener Tabak geerntet, der für die mit der Ursprungsbezeichnung Habano geschützten Zigarren verwendet wird: Vuelta Arriba, Partido, Semi Vuelta und Vuelta Abajo. In der Region Vuelta Abajo, in der Provinz Pinar del Río werden die Tabake angebaut, die weltweit zu den besten zählen.

Qualität an erster Stelle

Der Erntevorgang der Tabakblätter erfolgt nach strengen Qualitätsrichtlinien und zahlreichen Kontrollen. Drei Jahre nach der Ernte und unzählige Vorbereitungsschritte später werden die Blätter zu einer Habano zusammengefügt. Gefertigt werden die Zigarren von den Zigarrenrollern, den Torcedores. Von den komplizierteren Formaten (Vitolas) werden lediglich 60 Stück pro Tag angefertigt.

Die bedeutendste Marke von Habanos und eine der bekanntesten Zigarrenmarken überhaupt ist der vollständig von Hand gefertigte Longfiller Cohiba. Das Besondere dieser Zigarre ist ihre Machart: Ihre Blätter stellen die "Auslese der Auslese" aus den besten Anbaugebieten der Region Vuelta Abajo dar. Bis zu drei der Einlageblätter der Cohiba, seco, ligero und der sehr seltene medio tiempo, werden ein zusätzliches Mal in Fässern fermentiert. Dieser Vorgang zeichnet für das besondere Aroma und den einzigartigen Geschmack der Cohiba verantwortlich.

Ursprünglich wurde sie eigens für Präsident Fidel Castro kreiert und damals in der streng geheim gehaltenen, heute jedoch weltberühmten Manufaktur El Laguito gefertigt. Seit den frühen 1980er Jahren ist diese Zigarre auch in begrenzten Mengen auf dem freien Markt erhältlich. Weitere bekannte Longfiller sind Montecristo, weltweit wahrscheinlich die beliebteste Habanos, Romeo y Julieta, Partagás, Hoyo de Monterrey und H. Upmann und Bolívar. Zu den totalmentea mano gefertigten Shortfillern zählen z.B. JL Piedra und Quintero.

Kleine Anmerkung am Rande: Ab Mitte des 19. Jahrhunderts wurde den Torcedores während ihrer Arbeit in den Fabriken vorgelesen. Einige dieser vorgetragenen Werke wie "Der Graf von Montecristo" und "Romeo und Julia" wurden so populär, dass Habanos nach ihnen benannt wurden.

Der Importeur

In Waldshut-Tiengen in Deutschland verströmen auf einer Lagerflächevon 1.600 m2 einige Millionen  Habanos und Mini Cubanos einenunbeschreiblichen Duft. In Waldshut-Tiengen befindet sich die Zentrale des Unternehmens 5th Avenue. Der offizielle Alleinimporteur von Habanos in Österreich vertreibt alle 27 Habanos-Marken in mehr als 200 Formaten. Angeliefert wird die edle Ware direkt vom Frankfurter Flughafen. Sie durchläuft mehrere Kontrollen, um den späteren Konsumenten bestmögliche Produktqualität garantieren zu können.

Seit 2012 beschäftigt 5th Avenue in Österreich auch zwei Außendienstmitarbeiter, die den Trafikanten mit ihrem Expertenwissen zur Seite stehen. "Höchsten Wert legen wir auf Lagerung, Service und Beratung", erklärt Christoph Puszkar, Leiter Marketing/PR von 5th Avenue. Schließlich brauche so ein hochinteressantes Fachhandelsprodukt auch den kundigen Fachhändler, so Puszkar, der mit der Entwicklung auf dem österreichischen Markt sehr zufrieden ist.

Die Großhändler

Von 5th Avenue beliefert wird in Österreich nur Großhändler tobaccoland. Auf dem österreichischen Markt ist allerdings auch die Dornbirner Firma House of Smoke mit einer nicht uninteressanten Auswahl kubanischer Zigarren vertreten.

Spitzenreiter unter den Habanos ist in Österreich laut Puszkar übrigens die Romeo y Julieta No.2 im Aluminium Turbo.

Das Gütesiegel

Jede Habanos-Kiste weist verschiedene Erkennungszeichen auf. Zum einen ist das das grüne Siegel "Sello de Garantia Nacional de Procedencia de la República de Cuba" (Siegel der garantierten Herkunft aus der Republik Cuba). Es wurde1889 eingeführt und 1912 von der Regierung neu designt. Seit 2000 ist auf den Kisten als Kontrollmaßnahme auch eine Seriennummer angebracht. Das Siegel "Denominación de Origen" bezeugt die geschützte Herkunftsbezeichnung und findet sich auf der rechten oberen Ecke der Zigarrenkiste.

Auf dem Boden der Kistchen werden die Fertigungsmethoden der Habanosangegeben:

• totalmente a mano - tripa larga (vollständig von Hand gefertigter Longfiller)

• totalmente a mano - tripa corta (vollständig von Hand gefertigter Shortfiller) und

• macanizado - maschinell hergestellt. Quelle: www.5thavenue.de

Von Handverlesen

• Über 60 Farbschattierungen können sich bei den fertigen Zigarrener geben. In der "Escogida", der Auslese, wird großer Wert darauf gelegt, dass alle Zigarren in der Kiste den selben Farbton haben. In einer weiteren Auswahl werden die Cigarren innerhalb jeder Farbschattierung ausgewählt und in der Kiste vom dunkelsten zum hellsten Farbton von links nach rechts gereiht.

• Der Anillado ist jene Person, die um jede Zigarre die Bauchbinde, den Ring, legt. Dabei wird immer die vom Escogedor festgelegte Reihenfolge eingehalten.

• Die Habanoskisten weisen händische Dekorationen auf. Die Originaldekorationen, die "Habilitaciones" wurden in Cuba zum ersten Mal verwendet.